Winter 2021

(31,6 km  350 Hm)

Die Tour führte von Langenthal Richtung Thunstetten, Thörigen, Bettenhausen, Bollodingen, Steinhof, Aeschi, Inkwil, Rötenbach, Heimenhausen, Thunstetten zurück nach Langenthal.

Kennzeichnend und namengebend für Steinhof sind einige erratische Blöcke unterschiedlicher Grösse. Die aus dem Wallis und den Voralpen stammenden Steine wurden vom Rhonegletscher hierher verfrachtet. Der grösste Findling des Kantons Solothurn ist mit einem Volumen von 1200 m³ die Grosse Fluh aus Arkesine-Gneis, der im Walliser Val de Bagnes vorkommt.

Der Burgäschisee liegt wenige Kilometer südwestlich von Herzogenbuchsee in einer nur leicht hügeligen Landschaft .

Der Inkwilersee ist ca. 10 000 Jahre alt. Wie der Burgäschisee ist auch der Inkwilersee ein kleiner, aus Toteislöchern entstandener See auf der Grenze der Kantone Solothurn und Bern.